#Rezension: Stille finden in einer lauten Welt

Bildschirmfoto 2018-03-16 um 14.19.18

Der berühmte Meditationslehrer und frühere Mönch Jack Kornfield nimmt uns mit diesem Buch mit auf eine Reise zum Dharma, der Lehre Buddhas, die er selbst in den wichtigsten Theravada-Klöstern in Thailand und Birma erfahren durfte. Er zeigt uns, was es bringen kann, sich auf den spirituellen Weg zu machen und welche Schwierigkeiten mit diesem Weg verbunden sein können. Es ist sehr interessant zu erfahren, wie sich der Eintritt in ein buddhistisches Kloster vollzieht und welche Initiationsriten junge Männer (und auch Frauen) in Südostasien durchlaufen, um dann als reife Mitglieder in die Gesellschaft aufgenommen zu werden.

Wie andere Bücher, die ich von Jack Kornfield kenne, ist auch dieses sehr angenehm zu lesen. Man muss kein ausgewiesener Buddhismus-Experte sein, um ihm gut folgen zu können. Er schreibt einfühlsam und aus dem Schatz seiner reichen Erfahrung und Weisheit heraus, an der er jeden teilhaben lässt und aufzeigt, dass wir alle den Weg der Erleuchtung gehen können. Mir gefällt auch die entspannte Haltung, die bei Jack Kornfield immer wieder zu finden ist – man muss sich selbst nicht quälen mit stundenlanger Meditation, sondern weise, konsequent und mit viel Selbstfreundlichkeit üben.

Wenn es einen Kritikpunkt aus meiner Sicht gibt, dann ist es das Cover und der Titel des Buches. Im Englischen finde ich „Bringing home the Dharma“ wesentlich passender zu den Inhalten des Buches. Das Cover-Bild mit der Trillerpfeife wirkt auch etwas abschreckend… aber schließlich sind das „peanuts“, denn der Inhalt des Buches ist wirklich sehr gut 🙂

  • Stille finden in einer lauten Welt. Mein Weg der Achtsamkeit
  • von Jack Kornfield
  • Goldmann Verlag, 18. Dezember 2017
  • 480 Seiten
  • 10 €
  • ISBN 978-3442222216

11 Kommentare zu „#Rezension: Stille finden in einer lauten Welt

  1. Hallo, ich bin ein großer Fan von Meditation und Achtsamkeit, hab unlängst jedoch auch ein kritisches Büchlein darüber gelesen „Warum Mönche meditieren müssen“ – enthält schon auch bestechende Argumente – kennt das wer von Euch – und was haltet ihr davon?

    LG Annemarie

    Gefällt mir

    1. Hallo Annemarie, ich habe schon davon gehört, aber es nicht gelesen. Kannst du die Argumente kurz schildern?
      Ich kann nur für mich sprechen und dass Achtsamkeit, Meditation und eine damit verbundene Lebenseinstellung mir in vielen (möchte fast sagen allen) Lebenslagen sehr weiterhelfen. 🙏 liebe Grüße Judith

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s