#Zitate & Gedichte: In den Wäldern von Blackwater

IMG_7503.JPG

Schau, die Bäume verwandeln

ihre Körper in Säulen des Lichts,

sie versprühen den reichen Duft von Zimt

und Erfüllung,

die langen Spitzen der Katzenschwänze

zerbrechen und schweben hinweg über

die blauen Schultern der Teiche,

und jeder Teich, egal, wie er heißt,

ist jetzt namenlos.

 

Jedes Jahr führt alles,

was ich je gelernt habe

in meinem Leben auf Folgendes zurück:

Das Feuer und der schwarze Fluss des Verlustes,

dessen andere Seite die Rettung ist,

deren Bedeutung niemand von uns je kennen wird.

 

Um in dieser Welt zu leben, musst du in der Lage sein,

drei Dinge zu tun: Das zu lieben, was sterblich ist, 

es zu halten entgegen deiner innersten Überzeugung, 

wissend, dass dein eigenes Leben davon abhängt;

und, wenn die Zeit gekommen ist, es loszulassen – 

es loslassen. 

Mary Oliver, US-amerikanische Schriftstellerin

2 Kommentare zu „#Zitate & Gedichte: In den Wäldern von Blackwater

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s