3 Kommentare zu „#Zitate & Gedichte: In sich suchen

  1. Ich frage mich langsam wie man(n) die innere Ruhe finden soll wenn die meisten nur mehr laut trUmpelnd durchs Leben rennen…
    Oberflächlich, Hirn auf OFF und den Rattenfängern blind hinterher.
    Ständige Reizüberflutung, noch schneller, höher, stärker, effizienter und egoistischer.
    Es grenzt schon fast an ein Wunder wenn da noch ein MENSCH ist mit dem man ein vernünftiges, interessantes und sinnvolles Gespräch von Angesicht zu Angesicht führen kann.
    Langsam überlege ich echt den Weg ins Zen-Kloster …

    Gefällt 1 Person

    1. Ja, das ist oft schwierig… wir können natürlich nicht unsere Gesellschaft ändern, sondern nur im Kleinen bei uns beginnen, zur Ruhe zu kommen (zB weniger online zu sein, Zeit für Meditation zu reservieren), unseren Werten entsprechend zu handeln, freundlich/respektvoll mit uns und anderen umzugehen etc. Große Aufgabe, aber zumindest versuchen können wir es. 😉 und ich denke, dass das Leben im Kloster auch nicht nur rosig sein wird 😉

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s