#Rezension: Chopin für die Seele

9783466458431_Cover.jpg

Die beiden Musiker Michael Habecker und Armin Ruppel geben auf dieser CD eine Reihe der schönsten Melodien Frédéric Chopins wieder. Das Neue und Besondere daran ist, dass sie nicht auf dem für Chopin typischen Klavier, sondern auf der Gitarre gespielt sind. Der Klappentext verspricht nicht zu viel, wenn er sagt: „Das Ergebnis ist purer klangvoller Genuss: entspannende, zeitlos schöne Musik, die der Seele guttut.“

Subjektive Eindrücke

Als Chopin-Liebhaberin (und früher selbst Klavierspielerin) war diese CD für mich ein Muss! Es ist herrlich, die wunderbaren Melodien einmal auf einem anderen Instrument als dem Klavier zu hören. Die bekannten Balladen und Sonaten klingen für meine Ohren weniger melancholisch auf der Gitarre – vielmehr leicht und lieblich, manchmal als würden sie aus Spanien kommen. Ich finde es verblüffend, wie sich ein und dasselbe Stück auf verschiedenen Instrumenten gespielt so unterschiedlich anhören kann. Richtige Gänsehaut bekam ich bei Etüde Nr. 3 in E-Dur, welche auch sonst eine meiner Favoriten von Chopin ist. Die CD hat wahrlich einen meditativen Charakter!

Vielen Dank an diese beiden Künstler und an den Verlag für die wunderbare CD, welche ich mir sehr gerne in entspannten Stunden anhöre.

Detailinformationen

  • Chopin für die Seele – Meditative Gitarrenmusik
  • von Michael Habecker, Armin Kuppel
  • Kösel Verlag Audio, 28. März 2011
  • Audio-CD, 12 instrumentale Musikstücke
  • 14,99 €
  • ISBN 978-3-466-458-431

2 Kommentare zu „#Rezension: Chopin für die Seele

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s